Odoo CMS – ein umfassendes Bild

Was ist ein Datenschutzbeauftragter?



Ein Datenschutzbeauftragter ist eine natürliche Person (oder ein Unternehmen), das von einem Unternehmen oder einer öffentlichen Stelle bestellt wird, um die Einhaltung des Datenschutzes sicher zu stellen und zu überwachen.

Welche Aufgaben und Pflichten hat ein Datenschutzbeauftragter nach der DSGVO?

Dem Datenschutzbeauftragten kommen nach der DSGVO wichtige Aufgaben zu:

  • Er ist verpflichtet, Unternehmen über bestehende datenschutzrechtliche Pflichten aufzuklären und deren Einhaltung überwachen.
  • Er ist erster Ansprechpartner für die Anfragen von Behörden und Betroffenen.
  • Er führt das Verarbeitungsverzeichnis (früher Verfahrensverzeichnis).
  • Der Datenschutzbeauftragte berät und unterstützt Unternehmen bei der Durchführung der Datenschutz-Folgenabschätzung nach Art. 35 DSGVO.
  • Er ist Ansprechpartner für Geschäftsführung, Mitarbeiter und Vertrieb und Marketing in allen Fragen im Umgang mit Nutzer- und Kundendaten.

Ab wann muss ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden?

Für zahlreiche Unternehmen ist die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten bereits nach jetzigem Recht Pflicht. Mit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai 2018 wird der Kreis der Unternehmen, die einen Datenschutzbeauftragten benötigen, deutlich erweitert. Dabei kommt es nach der DSGVO nicht mehr nur auf die Größe des Unternehmens an. Auch kleine Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern sind häufig zur Bestellung eines DSB verpflichtet. Details finden Sie weiter unten.


Jedes Unternehmen muss selbst klären, ob es einer Bestellpflicht unterliegt und einen (internen oder externen) Datenschutzbeauftragten bestellen muss.


Haben Sie weitere Fragen? Möchten Sie sich beraten lassen oder möchten Sie unseren Datenschutzbeauftragten als Ihren Externen Datenschutzbeauftragten ? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie unsere telefonische Hotline.